Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-News > Digitalisierung und Diversity 2018

MINT-News

Konferenz: "Digitalisierung und Diversity: Arbeitswelt 4.0 gemeinsam gestalten"

Die FH Bielefeld lädt im Rahmen des Forschungsprojektes Women Ressource 4.0 zur Konferenz „Digitalisierung und Diversity: Arbeitswelt 4.0 gemeinsam gestalten" am 31. Januar 2018 von 11:00 bis 17:00 Uhr nach Bielefeld ein. Neben neuen Ergebnissen aus der Forschung erwarten Sie spannende Einblicke in die Praxis bei thyssenkrupp und Arvato Bertelsmann. Anmeldungen sind bis zum 12.01.2018 möglich.

Wann? Mittwoch, 31. Januar 2018 von 11:00 – 17:00 Uhr

Wo? FH Bielefeld, Konferenzbereich, Interaktion 1, 33619 Bielefeld

Zum Programm:www.fh-bielefeld.de/veranstaltungskalender/Digitalisierung-und-Diversity.pdf

Folgende Themen bilden einen spannenden Fokus der Veranstaltung:

„Frauen als Akteurinnen der digitalen Transformation“

Zwischenergebnisse aus dem Forschungsprojekt Women Ressource 4.0

// Prof. Dr. Swetlana Franken, Leiterin des Forschungsprojektes Women Ressource 4.0

„Gender 4.0 – Einstellungen gegenüber digitalen Technologien“

Forschungsergebnisse differenziert nach Alter, Geschlecht, Bildungsstand und Beruf

// M.A. Malte Wattenberg, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Women Ressource 4.0 und B.Sc. Johanna Schenk, Wissenschaftliche Hilfskraft im Projekt Women Ressource 4.0

„Vorteile der Digitalisierung für die Belegschaft erschließen –Praxisbeispiel“

thyssenkrupp

//Alexandra Wassermann, Wissensmanagement und Lernende Organisation, thyssenkrupp Steel Europe AG, Duisburg

„Global delivery – Herausforderungen im Kontext internationaler und flexibler Zusammenarbeitsmodelle bei Arvato Bertelsmann“

// Melanie Schuppner Project Manager, Arvato Systems GmbH, Bielefeld

„(Neue) Anforderungen an die Mitarbeitenden in der Arbeitswelt 4.0“

// M.A. Miriam Zurmühlen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Women Ressource 4.0

„Flexibilisierung der Arbeit – Fluch oder Segen?“

// M.A. Nina Mauritz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Women Ressource 4.0

Zudem erwartet Sie eine interaktive Session bei der gemeinsam in Fokusgruppen Thesen zur Arbeitswelt der Zukunft entwickelt werden.

Das Projekt "Women Ressource 4.0 - Potenziale von qualifizierten Frauen, darunter auch mit Zuwanderungsgeschichte, für die Industrie 4.0" wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Nationalen Pakts "Komm, mach MINT." gefördert. Zur Projektvorstellung

www.fh-bielefeld.de/veranstaltungen

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü