Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-Projekte > BMBF-geförderte Projekte > MINTzi

BMBF-geförderte Projekte

MINTzi

Online-MINT-Korrespondenzzirkel zum Thema Agrar- und Ernährungswissenschaften für Schülerinnen ab der 10. Klasse

Laufzeit: 01.01.2019 bis 31.12.2021

Durchführung: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

www.mintzi.uni-halle.de

Mit dem bundesweiten und webbasierten MINT-Korrespondenzzirkel wird das Ziel verfolgt ein Angebot für Schülerinnen zu etablieren, welches den Teilnehmerinnen die Aktualität und die Vielseitigkeit des Themas MINT näherbringt, um so ein grundlegendes Interesse zu erzeugen und zu festigen, welches die spätere Entscheidung für einen MINT-Studiengang nachhaltig positiv beeinflusst.

Ausschlaggebend für die Projektidee ist der auffallende Unterschied der hohen Anzahl weiblicher Studierender in den Studiengängen der Agrar- und Ernährungswissenschaften im Vergleich zur geringen Anzahl in den „reinen" MINT-Fächern, wie Mathematik, Chemie oder Informatik. 

Als Ursache dafür wird der stärker empfundene Bezug zu aktuellen und lebenspraktischen Themen in den Agrar- und Ernährungswissenschaften, wie z.B. Klimawandel, Nachhaltigkeit und gesunde Ernährung, gesehen.

In den Agrar- und Ernährungswissenschaften greifen viele verschiedene MINT-Fachbereiche ineinander. Die Grundidee des Projektes sieht demnach eine entsprechende Ausrichtung der Fragen des Korrespondenzzirkels an den interdisziplinären Themenschwerpunkten der Agrar- und Ernährungswissenschaften vor. 

Gemeinsam mit Professorinnen, Dozentinnen und Studentinnen verschiedener MINT-Studiengänge der Uni Halle werden für den Korrespondenzzirkel in je 4 Durchgängen pro Schuljahr spannende Aufgaben aus verschiedenen MINT-Bereichen zusammengestellt. 

Während jeden Durchgangs stehen den Teilnehmerinnen dann qualifizierte Mentorinnen zur Seite, die per Mail, Telefon und Skype erreichbar sind. Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Auswertungsgespräche statt und es werden einmal im Jahr alle Teilnehmerinnen zu einem interaktiven Treffen an die Uni Halle eingeladen.

Es wird angestrebt, die Konzeption und Umsetzung des MINT-Korrespondenzzirkels übertragbar zu machen, um anderen Institutionen eine Nutzung des Modellprojekts der Korrespondenzzirkel zu ermöglichen. Im Zuge dessen werden u.a. jährliche Transfer-Workshops organisiert. Weitere Informationen dazu finden sich auf der Projekthomepage.

Kontakt:

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Lisa Stoye, lisa.stoye@rektorat.uni-halle.de, 0345 55 - 21424

Förderkennzeichen: 01FP1727

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü