Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Paktbeitritte im Juni

Pressemitteilungen

Engagement für mehr weibliche MINT-Nachwuchskräfte (vom 04.07.2013)

Deutsche Bahn AG, Hasso-Plattner-Institut, BTC – Business Technology Consulting AG, LizzyNet GmbH und GHETTOmedia werden neue Partner von „Komm, mach MINT.“ Damit hat der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ im Juni fünf neue Partner gewonnen – die Zahl der Paktpartner ist damit auf über 140 angewachsen.

Mit dem Konzern Deutsche Bahn ist ein international aufgestelltes Mobilitäts- und Logistikunternehmen im Juni „Komm, mach MINT.“ beigetreten. Quer durch das gesamte Unternehmen bieten sich vielfältige Betätigungsfelder für Ingenieurinnen und Ingenieure und für Fachkräfte aller technischen Ausbildungsberufe. Im Rahmen des Diversity Managements setzt sich die Deutsche Bahn gezielt für Geschlechtergerechtigkeit ein und hat sich das Ziel gesetzt bis 2015 den Anteil von Frauen an der Gesamtbelegschaft in Deutschland von derzeit 22,3 auf 25 Prozent zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt die DB verstärkt auf die Förderung von Frauen in technischen Berufen. Dazu gehören beispielsweise die Beteiligung am Girls‘Day und ein firmeninternes Mentoring-Programm speziell für Ingenieurinnen.
 
Ebenfalls dem Pakt beigetreten ist das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam. Mit dem Bachelor- und Master-Studiengang „IT-Systems Engineering“ wird am HPI ein besonders praxisnahes und ingenieurwissenschaftliches Informatik-Studium sowie ein Zusatzstudium „Design Thinking“ an der HPI School of Design Thinking angeboten. Um Jugendliche für ein Studium im MINT-Bereich zu begeistern und darauf vorzubereiten, bietet das HPI diverse Veranstaltungen an, beispielsweise das HPI-Schülerkolleg, das HPI-Sommercamp, das HPI-MINT-Camp oder einzelne Projekttage. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer arbeiten an aktuellen Informatik-Themen und erhalten Einblick in die verschiedenen Phasen der Software-Entwicklung. Speziell für Schülerinnen führt das HPI jährlich den Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag durch.
 
Der neue Partner BTC – Business Technology Consulting AG ist als eines der führenden IT-Consulting-Unternehmen in Deutschland vor allem daran interessiert  mehr Frauen für den IT-Bereich zu gewinnen. Um die Karrieremöglichkeiten für weibliche Professionals bei BTC zu verbessern, setzt das Unternehmen auf flexible Arbeitszeitenmodelle, Führung in Teilzeit und Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Außerdem unterstützt die BTC AG die Informatica Feminale, ein Sommerstudium für Frauen aus der Informatik an der Universität Bremen. In diesem Rahmen veranstaltet BTC dieses Jahr ein Networking-Event, auf dem Frauen aus dem IT-Bereich die Gelegenheit haben, sich zu ihren Erfahrungen in der IT-Branche, ihrer Karriereplanung sowie ihren Erwartungen an einen attraktiven Arbeitgeber auszutauschen. Für jüngere Schülerinnen findet bei BTC jährlich der Zukunftstag statt.
 
Kernprojekt des neuen Paktpartners LizzyNet GmbH ist die Mädchen-Online-Plattform www.lizzynet.de. Lizzynet.de bietet umfangreiche Inhalte zum Thema MINT, u.a. eine lebendige Darstellung von MINT-Berufen in der Rubrik „Berufswelt“. Darüber hinaus konzipiert und initiiert die LizzyNet GmbH MINT-Projekte wie beispielsweise das in Kooperation mit OWL MASCHINENBAU und dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall von 2010-2013 durchgeführte Projekt „MINTrelation – Mädchen, Frauen und Unternehmen gestalten Zukunftsberufe“, in dem Personalverantwortliche, weibliche Fachkräfte der Metall- und Elektroindustrie und Schülerinnen innovative Materialien und Ideen zur Nachwuchsakquise entwickelten. Mit dem gerade gestarteten Folgeprojekt „MINTrelation – Zukunftswerkstatt Technikberufe“ sollen kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) der Metall- und Elektroindustrie bei der Entwicklung einer familien- und frauenfreundlichen Unternehmenskultur unterstützt werden.
 
Auch das Start-up GHETTOmedia ist im Juni „Komm, mach MINT.“ beigetreten.  Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen im Bereich Marketing und Kommunikation. Junge Frauen für MINT zu begeistern ist GHETTOmedia ein besonders Anliegen. Um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen, engagiert sich GHETTOmedia beispielsweise in Form von MINT-Vorträgen vor Abiturientinnen in der Bundesagentur für Arbeit oder in Interviews für den Verein Deutscher Ingenieure (VDI). Weitere Aktivitäten sind in Planung.
 
Über „Komm, mach MINT.“
„Komm, mach MINT.“ – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen führt die Kompetenz von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern und Medien zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. „Komm, mach MINT.“ ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“ und wurde 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen. Bereits über 140 Partner unterstützen aktuell diese Zielsetzung mit vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen, z. B. zur Studien- und Berufsorientierung junger Frauen. Die Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT.“ ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt.
bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte mit mehr als 1.000 Projekten.
 
Ansprechpartnerin für die Presse bei „Komm, mach MINT.“:
Christina Haaf | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen
Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10 | 33602 Bielefeld
Tel.: +49 521 329821-62
Mail: haaf@komm-mach-mint.de
www.komm-mach-mint.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü